Über die Zeitschrift

Willkommen bei den Kulturanthropologie Notizen – der Publikationsreihe des Instituts für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die Kulturanthropologie Notizen befassen sich mit aktuellen Fragestellungen und innovativen Forschungsansätzen. Ziel ist es, aus der Perspektive des Faches Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie zu wissenschaftlichen Entwicklungen ebenso wie zu gesellschaftlichen Debatten beizutragen. Die thematischen Hefte erscheinen in der Regel bis zu zwei Mal jährlich und werden im engen Austausch zwischen Herausgeber:innen und Autor:innen entwickelt. Seit 2021 erscheint die Publikationsreihe im neuen Gewand als Open Access.

Die Publikationsreihe Kulturanthropologie Notizen blickt auf eine lange Tradition zurück: 1974 von der Institutsleiterin Ina-Maria Greverus gegründet, erschien sie zunächst unter dem Titel ‘Institutsberichte’ und hat sich über die Jahre auch außerhalb des Faches einen Namen gemacht. In den Kulturanthropologie Notizen sind Monographien, insbesondere Dissertationen, und Sammelbände erschienen, u.a. Tagungsbände und Festschriften. Neben Lehrenden, Promovierenden und Studierenden des Instituts sind auch Kolleg:innen von anderen Universitäten immer wieder als  Autor:innen und  Herausgeber:innen vertreten.  Die meisten der 82 erschienenen Bände dokumentierten bis jetzt jedoch die Ergebnisse von Lehrforschungsprojekten und dienen dem Wissenstransfer zwischen Universität und Öffentlichkeit, der integraler Teil der Ausbildung der Studierenden in Frankfurt sind. Thematisch reichte das Spektrum von Stadtentwicklung (“STADTGedanken”, Band 84; “Urbane Zeiten”, Band 34) über Migration (“Leben im Asyl”, Band 51; “Global Heimat”, Band 71), Umweltpolitik (“Natur im Kopf”, Band 54; “Negotiating Environmental Conflicts”, Band 81) bis hin zur kulturanthropologischen Forschung über Gesundheit, Körper und medizinisches Expert:innenwissen (“Gesunde Ansichten”, Band 74; “Black Box Brain”, Band 82). Einen Überblick über alle in der Print-Version erschienenen Ausgaben finden Sie in unserer Übersicht hier.

Seit Beginn der 2010er Jahre erscheinen einzelne Themenhefte auch auf Englisch, um verstärkt an interdisziplinären und transnationalen Diskursen anknüpfen zu können. Mit der Umstellung auf Open Access soll dieser Gedanke der Partizipation am transnationalen Diskurs, auch im Hinblick auf den am Institut angesiedelten, englischsprachigen Master-Studiengang ‘Science and Technology Studies. Economies, Governance, Life’, weiter gestärkt werden. Die Publikationsreihe öffnet sich in diesem Sinne auch als Medium für Autor:innen, die nicht direkt an unserem Institut affiliiert sind.

Wenn Sie an einer Herausgeber:innenschaft interessiert sind, dann wenden Sie sich mit einem inhaltlichen Vorschlag bitte direkt an die Redaktion. Aktuell werden die Kulturanthropologie Notizen von Gisela Welz, Martina Klausner, Kathrin Eitel und Laura Otto herausgegeben.

ISSN: 2748-4912
Creative Commons CC 4.0: BY-NC-SA